{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Young Rebels Vorschau

+++ U19 will Serie gegen den JFV Nordwest ausbauen +++ U16 vor schwerer Aufgabe beim VfB Lübeck +++ U15 empfängt Schlusslicht Nettelnburg-Allermöhe +++

JFV Nordwest (12.) – FCSP U19 (11.)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

So., 30.10.2016, 13 Uhr / Osternburg A-Platz (Gerhard-Stalling-Str., 26135 Oldenburg)

Die U19 ist im Flow. Nach sieben sieglosen Spielen zum Saisonauftakt haben die Kiezkicker sowohl bei Dynamo Dresden (3:1), als auch gegen Eintracht Braunschweig (2:1) zwei Siege in Serie einfahren können. Der Schlüssel zum Erfolg? Das im Training einstudierte Umschaltspiel! Damit soll es auch beim Tabellennachbarn von der JFV Nordwest klappen. Mit einem Dreier würde die Elf von Remigius Elert sich zunächst von den Abstiegsrängen distanzieren und sich dem Tabellenmittelfeld anschließen.

Der JFV Nordwest ist in Oldenburg zu Hause und möchte die drei Punkte natürlich auch dabehalten. Bislang stellen die Niedersachsen die schwächste Offensive der Liga und waren in acht Begegnungen erst sechs Mal erfolgreich. Allerdings hat der JFV seine beiden Saisonsiege auf ihrem eigenen Geläuf eingefahren und auch alle angesprochenen Saisontore hier erzielt. Für die Elert-Elf steht also wieder eine schwierige Aufgabe an, bei der an den vielversprechenden Leistungen der Vorwochen angeknüpft werden soll.

 


 

VfB Lübeck (7.) – FCSP U16 (9.)

B-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 29.10., 16 Uhr / Lohmühle 4 (Bei der Lohmühle 13, 23554 Lübeck)

Die Pflicht gegen Concordia erfüllt und die drei Zähler geholt und so soll es nun auch in Lübeck weitergehen. Auch wenn die U16 gegen das Tabellenschlusslicht nicht ihren Sahnetag erwischte, möchten die Kiezkicker dennoch mit dem Erfolgserlebnis im Rücken und breiter Brust nach Lübeck reisen. Auch in Schleswig-Holstein wollen die Boys in Brown wieder aus ihrer kompakten Grundordnung agieren, um dann in den entscheidenden Momenten umzuschalten.

Der Kontrahent aus Lübeck bewies sich bislang als angriffslustig und erzielte in sieben Begegnungen bereits 18 Tore. Nur in der Defensive hat der VfB noch seine Probleme, so dass nur Concordia mehr Gegentreffer kassiert hat als der Tabellensiebte. Daran wollen die Boys in Brown ansetzen und ihre Stärken auf das Feld bringen und die drei Punkte mit nach Hamburg zu bringen. Dann würde sich die U16 wichtige Luft vor den Abstiegsrängen verschaffen.

 


 

FCSP U15 (6.) – SV Nettelnburg-Allermöhe (12.)

C-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 29.10., 14 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

Die Auswärtsphobie besiegt, darf die U15 nun auch endlich wieder zu Hause ran, wo die Braun-Weißen sieben ihrer acht Zähler eingefahren haben. Gegen den Tabellenletzten vom SV Nettelnburg-Allermöhe sollen weitere Punkte auf dem Konto der Elf von Baris Tuncay in der Regionalliga Nord dazu kommen. Die Gäste haben bislang alle sechs Saisonspiele verloren und stehen somit punktlos am Ende der Tabelle.

Der SV N/A hat bis dahin ein Torverhältnis von 4:41 Toren und dementsprechend noch wenig Selbstvertrauen in dieser Saison sammeln können. Deswegen werden die Nettelnburger den Boys in Brown vermutlich das Spielgerät überlassen und auf Fehler unserer Jungs lauern. Daher ist es für die Braun-Weißen besonders wichtig, die nötige Durchschlagskraft zu finden und gegen einen tiefstehenden Gegner die richtigen Mittel finden.

 

(ms)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's