{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

1. Frauen unterliegen Holstein Kiel - erste Niederlage nach 591 Tagen

84 Wochen sind nicht nur für Fußballer eine lange Zeit. Genauso lange ist es her, dass unsere 1. Frauen ein Ligaspiel verloren haben. Diese beeindruckende Serie riss am vergangenen Sonntag (31.10.) gegen die Zweitligaabsteigerinnen von Holstein Kiel. Am Ende unterlagen unsere Kiezkickerinnen nach früher Führung durch Nina Philipp (1.) noch mit 1:2.

Unsere Kiezkickerinnen erwischten durch Nina Philipp einen Traumstart und gingen bereits nach 20 Sekunden mit 1:0 in Führung. Zehn Minuten später hatten viele der 253 Zuschauer bereits den nächsten Torschrei auf den Lippen, doch ein Schuss von Ann-Sophie Greifenberg landete am Pfosten. Kiel war sichtlich beeindruckt von der Atmosphäre und den couragierten Auftritt unserer girls in brown. Die Kielerinnen bemühten sich, Ordnung ins eigene Spiel zu bekommen und dabei spielte ihnen der Ausgleich in der 26. Minute in die Karten. Fortan waren die Kieler Störche das aktivere Team bis zur Halbzeit.

Entschlossen drei Punkte zu holen, kam das Team von Kai Czarnowski und Lina Rosemann aus der Kabine und erspielte sich erneut Feldvorteile sowie einige Chancen. Philipp setzte nach gut einer Stunde einen Freistoß aus 28 Metern ans Lattenkreuz und Kattenbeck vergab freistehend per Kopf aus kurzer Distanz, um nur zwei Chancen zu nennen. Mit dem ersten Torschuss in der zweiten Halbzeit gelang den Kielerinnen die bis dahin glückliche Führung. Danach verdichteten die Kielerinnen die Defensive und unsere Mädels schafften es nicht die vielbeinige Abwehr der Kielerinnen noch mal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen, so dass die Kielerinnen am Ende zwar glücklich aber nicht unverdient gewannen. An diesem Tag hatte das cleverere Team gewonnen, waren sich die meisten Beobachter nach dem Spiel einig. „Zum ersten Mal konnten wir uns in dieser Saison für unseren Aufwand nicht belohnen, wobei Kiel auch stark war und sich den Sieg redlich erkämpft hat“, zeigte sich Trainer Kai Czarnowski nur kurz enttäuscht, denn viel wichtiger ist es aus seiner Sicht, dass gegen die direkte Konkurrenz im Abstiegskampf bisher so zahlreich gepunktet werden konnte. Der herausragende 3. Tabellenplatz wurde aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber den Kielerinnen gehalten.

Am Mittwoch (2.11.) kommt es in der dritten Runde des ODDSET-Pokals gegen Bergedorf 85 zur Neuauflage des letztjährigen Finales, welches unsere Kiezkickerinnen vor 1.122 Zuschauern mit 1:3 verloren hatten. Beide Teams sind momentan in guter Form, so dass den hoffentlich zahlreichen Zuschauern in der Feldarena ein packender Pokalfight geboten wird. Anpfiff ist um 19:30 Uhr und der Eintritt ist wie immer frei.

 

(kc)

Foto: Stefan Groenveld

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's